Zukunft für Bweyas Kinder e.V.
Ein deutscher Verein unterstützt ein ugandisches
Von Bweya nach Mubende als Rinderzüchter

Von Bweya nach Mubende als Rinderzüchter “Eine GeschichteüberIsaac Atekateka’sWiedereingliederung”

Isaac kam 2014 in die Obhut von “Children Safe Uganda”. Im Alter von 8 Monaten wurde der kleine Junge von seiner Mutter verlassen. Seine Großeltern hatten vergeblich versucht die Eltern wiederzufinden und wanden sich schließlich mit der Bitte um Hilfe and as Bweya Children Home BCH).

Nach fast 7 Jahrenim BCH wurde Isaac Anfang 2020 in seine Familie reintegriert. Mit dieser lebt er jetzt in Mubende, etwa 200 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Kampala.

Der Traum eines kleinen Jungen Teil einer familiären Tradition zu sein und Rinder zu züchten, dafür hat er immer gebetet, nichts anderes wollte Isaak in seinem Leben machen. Rinderzucht ist die Lebensgrundlage für viele Familien in dieser Region Ugandas.

Diese Möglichkeit ergab sich während des lockdowns und der Schulschließungen, als Isaak durch ein “Familienförderungs-Programm” ein junger Bulle gekauft wurde, auf den er nun auf passt. Wenn Kühe sprechen könnten, dann würde diese “Vielen Dank” sagen. Egal ob es regnet oder die Sonne scheint, Isaak kümmert sich rund um die Uhr um seine Kuh.

Isaak hat eine Passion für die Rinderzucht entwickelt, redet mit ihnen wie mit menschlichen Freunden und muss manchmal selbst an das Essen erinnert warden. Er träumt davon mehr Rinder zu besitzen. “Mehr Rinder zu besitzen heißt mehr Besitz zu haben und da durch glücklicher zu sein” sagter.

 

Autor

Musinguzi Barbara

Musinguzi Barbara

Teilen der Nachrichtenartikel in den sozialen Medien

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Kürzliche Posts

Covid-19 Situation in Uganda

Während Industrienationen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie noch relativ gut abfedern können, sehen sich die Menschen in Entwicklungsländern mit existenziellen Sorgen konfrontiert: Arbeitsplätze und Einkommen

Weiterlesen »

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

KONTAKTLERE UNS